Archiv für den Monat: Februar 2015

Die Botschaft des Papstes zum Weltjugendtag 2015

Papst Franziskus hat seine Botschaft zum “XXX. Weltjugendtag 2015″ veröffentlicht, und setzt sich mit dem diejährigen Motto »Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen« (Mt 5,8) auseinander.

Was heißt “Selig” eigentlich?Was heißt denn “ein reines Herz haben”?
Und was bedeutet “Gott schauen”?

Geht dich Nichts an? “DOCH!”, meint der Papst:

Liebe junge Freunde, wie ihr seht, betrifft diese Seligpreisung hautnah euer Leben und ist eine Gewähr für euer Glück. Darum wiederhole ich es euch noch einmal: Habt den Mut, glücklich zu sein!

Also: lies, was die Seligpresiung mit deinem Leben zu tun hat!

Hier geht’s zum gesamten Text (deutsch): http://w2.vatican.va/content/francesco/de/messages/youth/documents/papa-francesco_20150131_messaggio-giovani_2015.html

Botschafter beim Botschafter

008 Gruppenfoto 2Am 13. Februar haben sich der Vertreter des Papstes in Berlin, der Apostolische Nuntius Erzbischof Nikola Eterović und knapp 60 Botschafter des Weltjugendtags Berlin getroffen.

Der Nuntius sendete die Botschafter auf Ihre “Mission”, ganz in der Nachfolge Jesu:

Damit möglichst viele junge Menschen die Gelegenheit bekommen „Gott zu schauen“, braucht es jemand, der  sie einlädt. Der seid Ihr!
Als Stellvertreter des Papstes in Deutschland möchte ich Euch dabei unterstützen.

Deshalb sende ich Euch liebe Jugendliche als Botschafterinnen und Botschafter des
diözesanen Weltjugendtages in das Erzbistum Berlin aus. Macht diesen Tag publik.
Sprecht von eurer Begeisterung für den Glauben.
Sprecht von euren Erlebnissen mit Gott.
Sprecht von Euren guten Erfahrungen aus dem letzten Jahr.

Der Nuntius wird auch am Diözesanen Weltjugendtag am 28.3. da sein. Wir dankem ihm herzlich für die Zeit, die er uns schon jetzt geschenkt hat, und die er noch mit uns verbringen wird.